Mayas – wir kommen!

Kilometerstand
Abfahrt: Antigua (Guatemala): 26.655 km
Ankunft: Tikal (Guatemala): 27.247 km
Gesamtetappe: 592 km

Für uns ging es früh weiter in Richtung Nord-Osten, zunächst in den archäologischen Park von Quirigua. Wir kamen gegen Mittag dort an und es war wieder einmal schwül und heiß. Ein wenig widerwillig stiegen wir aus dem klimaanlagegekühlten MePa in die Hitze. Aber der wunderschöne Park mit den alten tropischen Bäumen und die uralten Stehlen und Säulen mit ihren feinen Verzierungen zogen uns schnell in ihren Bann. Besonders beeindruckend, wenn man sich vorstellt, dass diese Bauwerke von einer Hochkultur aus einer Zeit (800 n.Chr.) stammen, als man bei uns in Europa gerade auf das frühe Mittelalter zusteuerte…

Unseren nächsten Übernachtungsplatz fanden wir in Río Dulce am Lago de Izabal. Von dort ging es schnurgerade in den Norden an den nächsten See, den Lago Petén. Der Straßenzustand war besser als erwartet, wenn man mal von den Badewannen-großen und bis zu 15 cm tiefen Schlaglöchern absieht, die scheinbar aus dem Nichts auftauchen – das Licht- und Schattenspiel der Sonne mit den Bäumen tat sein Übriges. Zügig kamen wir voran und erreichten bei 37°C und praller Mittagssonne das kleine Örtchen Flores auf der Insel im Lago Petén. Unsere Motivation die Umgebung ausführlich zu erkunden war eher gering und so blieb es bei einem kurzen Rundgang – die kühle Cola und der kalte Licuado de Sandia (Wassermelonensaft) mit Blick auf den blauen See aber umso besser und so geht es frisch gestärkt weiter in Richtung Tikal.

Schreibe einen Kommentar


Das für die Eingabe zur Verfügung stehende Zeitfenster wurde überschritten. Bitte laden Sie das CAPTCHA erneut. // Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.