El Paranal – DIE europäische Südsternwarte

Kilometerstand
Anfang: Taltal (Chile): 11.465 km
Ankunft: Antofagasta (Chile): 11.715 km
Etappe: 250 km

Zum Glück war die ziemlich unruhige Nacht an der Copec in Taltal vorbei und wir starteten in einen Tag mit einem anderen Schwerpunkt 😉 : Es ging um Technik, beeindruckend große Technik! Mitten in der Atacamawüste, auf dem Berg Paranal (S24.640406, W70.386872), steht das VLT, die in der Gesamtleistung beste optische Teleskopanlage der Welt.

Observatorium ParanalEine Besichtigung ist nur Samstags möglich und so strickten wir unseren Zeitplan die Tage zuvor entsprechend um, und machten uns auch von Taltal entsprechend früh auf den Weg – zur Beruhigung aller die auch gucken gehen wollen: die gesamte Strecke zwischen Taltal, über Paranal bis Antofagasta ist komplett asphaltiert, inkl. der Auffahrt zum Teleskop. Wir haben von Taltal ca. 1,5 Stunden bis zum Eingang und danach ca. 1,5 Stunden bis Antofagasta gebraucht.

Während der Besichtigung ging es zunächst in das ESO Ressort, der Unterkunft für die Mitarbeiter. Die Meisten kennen sie vermutlich aus dem James Bond „Ein Quantum Trost“ – dort ist das große Finale gedreht worden. Danach ging es auch schon (mit dem eigenen Auto) weiter den Berg hinauf zu den großen Teleskopen und wir konnten die beeindruckenden Hauptspiegel (8,2 m im Durchmesser) und die Verstellmechanik besichtigen. Nach einem kurzen Umweg über das Kontrollzentrum des Teleskops Antu (Mapuche für Sonne) waren die 2 Stunden auch schon wieder vorbei und es ging weiter nach Antofagasta.

Hier schlugen wir unser Quartier wieder mal an einer Tankstelle, diesmal Petrobras, auf – allerdings dafür auch mit Meerblick (S23.622861, W70.394114 – durch die Straße laut, saubere Sanitäranlagen, bedingt empfehlenswert).

Schreibe einen Kommentar


Das für die Eingabe zur Verfügung stehende Zeitfenster wurde überschritten. Bitte laden Sie das CAPTCHA erneut. // Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.